Menü Berlin

BerlinShowroom_SS14_Editorial_HighRes_

Love love love das Editorial „Menü Berlin“, das begleitend zum Berlin Showroom produziert wurde. Die Fotostrecke zeigt Teile der Kollektionen aller 23 deutschen Labels, die vom 28. September bis 1. Oktober 2013 in Paris zum zweiten Mal in einem schwarz-rot-goldenen Showroomkonzept die deutsche Modefahne hochhalten. Mit dabei sind ein Mix aus angesagten (Newcomer-)Namen wie Achtland, Blame, Michael Sontag, Dawid Tomaszewski, Maiami und Vonschwanenflügelpupke. Schönerweise sind aber auch ein paar unbekanntere Designer dabei, von denen mir schon während der letzten FashionWeek ein paar ins Auge gesprungen sind – wie beispielsweise Concis. Ein paar der Kollektionsteile hatte ich damals sogar schon im Close-Up fotografiert.

BerlinShowroom_SS14_Editorial_HighRes_2

BerlinShowroom_SS14_Editorial_HighRes_3

Weiterlesen

Veröffentlicht unter The Attitude! | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neoprenskulptur

 

Neopren pumps Pierre Hardy

Es gibt Schuhe, die sind mehr Kunst als alles andere. Das trifft auch auf die Neopren-Pumps von Pierre Hardy zu, die seit einigen Tagen meinen Schuhschrank schmücken. Viel zu schade dafür eigentlich. Meinen Vorschlag, sie als Skulptur ins Regal zu stellen, hat der Gatte dann aber abgeschmettert. Versteh ich nicht.

Neopren pumps Pierre Hardy
Weiterlesen

Veröffentlicht unter The Look! | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Signs Of the Times : The New Speed of Fashion by Suzy Menkes

Must-read and so true!

the CITIZENS of FASHION

Text by  SUZY MENKES for T magazine

The fashion industry is broken in more ways than one: runway shows don’t match retail expectations; designers can’t keep up with demand; and customers can’t buy a coat in winter. So who’s to blame?

I WAS CHATTING WITH THE HOT young London designer Jonathan Anderson, marveling at how in just three years he had matched his transgender frilly men’s wear with the addition of his intriguing women’s collections.

“What’s that?” I asked, looking at a spread of drawings on the wall of his studio-cum-workroom in London’s down-at-the-heels Dalston neighborhood. (Think: East Village.)

“Resort!” said the 28-year-old Northern Irishman whose label is known as J. W. Anderson.

Resort? Already! This guy has been in business only five years and has just 12 people in his studio. Does he really have to join the fashion treadmill, churning out more than four collections a year? A…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.297 weitere Wörter

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Balenciaga Fall 2013-2014 Campaign!

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

FashionTech: More than a season

Die Modewelt goes Tech. Hurra! Und damit meine ich nicht nur das Tamtam um die aktuelle September-Ausgabe der amerikanischen Vogue, in der neben einem Google Glass-lastigen Editorial Spread auch Yahoo-CEO Marissa Mayer unter die nerdige, aber dennoch cool-genug-für-Vogue-gige Lupe genommen wird. Das allein wär ja schon richtungsweisend – was Frau Wintour durchnickt, ist ja auch für den Rest der Industrie zwangsläufig hip.

Nein, lässt man die letzten Monate Revue passieren, kann man durchaus feststellen, dass der Bereich Technologie für einen Teil des Modevolks bereits most fashionable geworden ist – allen voran für Models. Plötzlich designt Kate Moss Smartphone-Accessoires, schreibt Coco Rocha für das amerikanische PC Mag und nutzt Heidi Klum Instagram als Allzweck-Publicity-Waffe . Um es mal modephilosophisch auszudrücken: Tech lanciert zum thematischen Isabell Marant-Äquivalent der Models-Off-Duty-Szene (denkt mal drüber nach).

Und wie finden wir das? Außerordentlich cool sogar! Schließlich ist Technologie mittlerweile genauso stark in unseren Alltag integriert wie die Kleidung, die wir uns jeden Morgen mit Elan zusammensuchen. Haben wir nicht auch schon enorm von der einstigen FashionTech-Startup-Bewegung profitiert, die mittlerweile in Form der Net-a-Porters, Moda Operandis, Poses und Rent-The-Runways dieser Welt unser digitales Leben so viel schöner machen? Das kann doch an den Moderedakteurinnen und Designern nicht spurlos vorüber gehen.

Courtesy of Jacob Birge: FW13 Weiterlesen

Veröffentlicht unter The Attitude! | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen